Betrifft: Faire Computer 4/2014

Fair wLogo_simpelie in Faire Kleidung

Die Kolumne “Betrifft: Faire Computer” erscheint regelmäßig in der FIfF-Kommunikation. Es geht kurz und knapp um die News (die meist auch schon getwittert wurden unter @FaireComputer) in Sachen Faire IT / Elektronik des letzten Vierteljahres. Diese Ausgabe berichtet von Mitte August bis Ende November 2014 und wird in der FIfF-Kommunikation 4/2014 erscheinen. Frühere Ausgaben findet ihr hier im Blog.

Weiterlesen

ShiftPhones verspricht bislang Unerreichtes

Shift7 ist ein per Crowdfunding teilweise vorfinanziertes Phablet, das bis Weihnachten erhältlich sein soll. Ein Smartphone namens Shift5 soll folgen. Das Besondere daran: Sie sollen “fair hergestellt” werden. Was hier im Detail versprochen wird ist viel. Ich nutze die Gelegenheit, es mit den real existierenden Bedingungen in Chinas IT-Fabrikation zu vergleichen und gebe eine Einschätzung. Am Ende steht eine Anregung für das Projekt, die allerdings unabhängige Kontrollen voraussetzt.

Weiterlesen

Betrifft: Faire Computer 3/2014

Logo_simpelFair wie in Faire Orangen

Die Kolumne “Betrifft: Faire Computer” erscheint regelmäßig in der FIfF-Kommunikation. Es geht kurz und knapp um die News (die meist auch schon getwittert wurden unter @FaireComputer) in Sachen Faire IT / Elektronik des letzten Vierteljahres. Diese Ausgabe berichtet von Mitte Mai bis Mitte August 2014 und ist in der FIfF-Kommunikation 3/2014 erschienen. Auch frühere Ausgaben findet ihr hier im Blog.

Weiterlesen

“The bottom line is: It is criminal.” Mike Anane on the e-waste menace

Mike Anane at Interview

Mike Anane during the interview at the photo exhibition

There have been many reports about the illegal exportation of electronic waste from Europe to Ghana in the past. Although all European countries signed the Basel Convention, which bans the export of hazardous waste (which e-waste always is) to non-OECD-countries, new, functional, and repairable devices are legally being shipped to India, China, Nigeria, or Ghana. However, it seems infeasible for customs authorities to effectively police prohibited waste shipments versus permitted exports. As a consequence, e-waste from Germany and other Western countries ends up in the illegal dump site of Agbogbloshie in Accra, the capital of Ghana. In Germany, two documentaries on this, “Giftige Geschäfte – Der Elektromüll-Skandal” and “Die GPS-Jagd – Wo landet mein Schrottfernseher” recently raised a lot of attention about this. We met Mike Anane, environmental activist and journalist in Accra, at a photo exhibition by Kevin McElvaney and talked with him about the social impacts, manufacturer responsibility, and why we see him in every single documentary on this subject.

Weiterlesen

Weltweiter NXP Aktionstag zum Mitmachen

Hier eine Aktionsanleitung:

  1. Schreibe auf einen Zettel (CBA = Collective Bargaining Agreement = Tarifabkommen) folgendes:
           # Bring Back NXP 24
           Resume CBA Talks NOW
  2. Mache ein Foto von Dir mit diesem Zettel in der Hand.
  3. Entweder
    • postest Du das Bild auf Deinen Facebook-Account und wirst Freund von bringbacknxp24 oder
    • sendest es an nxpsciwu@yahoo.com (NXPSCIWU), CC mwap_phils@yahoo.com.ph (Metal Workers Alliance of the Philippines) oder
    • Du schickst das Bild an mich. Ich sammle es dann und leite alles mit einem Solidaritätsgruß am 2.7. an die NXP-Gewerkschaft in den Philippinen.

Hier der Hintergrund:

Weiterlesen

A carcinogenic career at Samsung

park

Park Min-suk in Berlin, May 2014

People in their thirties and early forties usually have a broad range of topics to talk about: spouses, kids, work, etc. But when Mrs Park Min-suk (41) gets a phone call from old friends, it is often about her friends getting cancer. Park herself was diagnosed with breast cancer in 2012. It was those phone calls that made Park suspect their common work place as the cause of the diseases. She used to work in wafer fabrication cleanrooms of Samsung Semiconductor for more than 7 years. Of the 18 collegues of her shift, 7 were diagnosed with cancer and reproductive diseases. We met her in Berlin, together with Dr. Kong Jeong-ok from SHARPS who helped with the translation.

Weiterlesen

Helden bei Foxconn

In 2010 mehrten sich Berichte über Foxconn-Angestellte, die sich vom Dach ihrer Unterkunft gestürzt haben. Gestürzt haben sich auch die Medien auf diese Ereignisse. Inzwischen ist es stiller darum geworden, vermutlich um es als Protestform nicht zu unterstützen. Einen aktueller Artikel der Süddeutschen Zeitung über erneute Selbstmorde möchte ich zum Anlass nehmen, auf ein häufiges Argument einzugehen: Die Selbstmordrate bei Foxconn, so hört und liest man, sei niedriger als die im restlichen China oder etwa unter der amerikanischen Bevölkerung.

Weiterlesen